Veranstaltungen & Aktionen

Und wir machen gerne noch ein wenig mehr für & mit Euch!

Auftaktveranstaltung zur Kampagne Fairtrade-Town

am 02. Oktober 2020 in der Stadthalle Gerlingen

 

Nach der Begrüßung durch den Ersten Beigeordneten Stefan Altenberger, hielt die Fachreferentin Birgit Mayer von Fairtrade Deutschland einen Vortrag über Fairen Handel und dem Weg der Stadt Gerlingen zur Fairtrade-Town. Für die Steuerungsgruppe durfte die 1. Vorsitzende des Weltladen Gerlingen e.V., Brigitte Meier, berichten wie das nun konkret angegangen wird.

 

Dazu konnte man an folgenden Infoständen direkt mehr von den Beteiligten erfahren: 

  • Weltladen Gerlingen
  • Stadtmarketingverein Mein Gerlingen
  • Stadt Gerlingen
  • Lokale Agenda
  • Weltcafé - voraussichtlich Öffnung ab November am Neuen Platz
  • Mitmachzentrale
  • Volz Weinbau
  • ajaa! – Handelspartner für Lifestyle
  • Kaja Schmuckgestaltung
  • Naturata
  • Hofladen Müller

 

5. Geburtstag

 

Der Weltladen feierte Geburtstag und die Gerlinger feierten mit. Großer Zulauf an unserem Stand, sogar der SWR war dabei. Gerlingen will Fairtrade Town werden (Radiobeitrag) hören Sie doch mal rein. Herzlichen Dank für Ihre Glückwünsche, bleiben Sie uns auch weiterhin treu.

 

Stadtradeln

Mango Aktion

Zum dritten Mal beteiligte sich der Weltladen Gerlingen an der großen Mangoaktion des Verein Hilfsfonds für Burkina Faso Westafrika e.V. In diesem Jahr fanden 113 Kisten mit Mangos den Weg nach Gerlingen. Unter dem Leitmotiv ‚Mangos für Bildung‘ importiert der Verein seit 21 Jahren Mangos und andere Früchte aus Burkina Faso und verkauft sie in Deutschland. Das Land Burkina Faso, übersetzt Land des aufrichtigen Menschen, liegt im Westen Afrikas. Die Kluft zwischen Stadt und Land ist sehr hoch, ebenso die Analphabetenquote in ländlichen Gebieten. Oft fehlen Strom- und Wasseranschluss. Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel zu den Schulen, d.h. die Kinder müssen häufig sehr weite Wege zu Fuß zurücklegen. Hier liegt deshalb noch viel Unterstützungspotenzial. Aus dem Erlös der Aktionen werden Schulen gebaut und andere Projekte zur besseren Versorgung und verwirklicht. Langsam wächst so eine Infrastruktur, die durch die Menschen vor Ort getragen wird.

Jedes Jahr, in den Monaten April und Mai, findet eine große Mangoaktion statt. Hier werden die köstlichen Mangos der Sorte ‚Amelie‘ aus Burkina zu uns nach Süddeutschland gebracht und an eine stetig wachsende Zahl von Abnehmern verkauft. Nicht zu Unrecht wird die Mango auch die ‚Königin der Exoten‘ genannt. Mangos werden seit 4.000 Jahren kultiviert und heute in tropischen und subtropischen Klimaregionen auf der ganzen Welt angebaut. Die Mango ist nicht nur eine unglaublich leckere und wohlschmeckende Frucht, sondern liefert auch für unsere Gesundheit sehr viele positive Eigenschaften. Die Mangos werden mit dem Flugzeug transportiert. Dadurch verkürzt sich der Transportweg auf nur wenige Tage, die Früchte können so lange wie möglich an den Bäumen reifen und ihr besonders wohlschmeckendes Aroma entfalten.

 

Durch den Mangoimport entsteht ein Mehrfach-Effekt: Die Landwirte in Burkina erhalten ein Einkommen, ihre Kinder einen Schulplatz und wir leckere, vollbiologische Früchte. Der Verein hat auch ein Kochbuch herausgebracht, damit es nicht an Ideen mangelt, was man alles aus den leckeren Früchten zubereiten kann.