Sortiment

Im Weltladen finden Sie ein sehr breit gefächertes Sortiment.

In erster Linie werden fair gehandelte Produkte aus aller Welt, aber vor allem aus Entwicklungsländern, angeboten.

Das Lebensmittelsortiment reicht von Reis, Couscous, Quinoa und Tee, sowie Kaffee, bis hin zu Schokoladenprodukten, getrockneten Mangos und Wein. Auch lokal hergestellte Pasta aus dem Nudelhaus Trossingen hat ihren Weg ins Regal nach Gerlingen gefunden. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um ein so genanntes Ergänzungsprodukt (siehe unten).

Das Non-Food Sortiment beinhaltet fair gehandelte Lederhandtaschen, Geldbörsen und Schmuck, aber auch Kinderspielzeug und Geschirr, sowie Kerzen, Schals und weiteres Kunsthandwerk.

 

Egal um welches Produkt es sich handelt, im Weltladen wird beim kompletten Sortiment auf faire Bedingungen für die Produzenten und Handelspartner sowie Nachhaltigkeit geachtet. Weitere Informationen zu den Handelspartnern und was Sie sich unter fairen Bedingungen vorstellen dürfen, erfahren sie hier:

Handelspartner

Informationen zu Fairem Handel

Was sind Ergänzungsprodukte? (aus der Konvention für Weltläden vom Weltladen-Dachverband)

Das zentrale Anliegen der Weltläden ist die Förderung des Fairen Handels. Produkte aus Fairem Handel machen deshalb den überwiegenden Teil des Sortiments aus und prägen das Erscheinungsbild des Ladens. Weltläden verstehen sich aber auch als Teil einer umfassenderen Bewegung für nachhaltigen Konsum.

Sie können daher neben Produkten aus Fairem Handel weitere Produkte aus sozial- und umweltverträglicher Herstellung, sogenannte Ergänzungsprodukte, anbieten. Ergänzungsprodukte sind Produkte, deren Hauptrohstoffe nicht von HandelspartnerInnen in Ländern des Südens stammen, wie z.B. Recyclingpapier oder regionale Bioprodukte. [...] 
 
Ergänzungsprodukte müssen folgende Kriterien erfüllen: 
  • Die Ergänzungsprodukte zeigen Alternativen zu konventionellen Herstellungs- oder Vermarktungsstrukturen auf. 
  • Durch den Verkauf der Produkte werden sozial- und umweltverträglich produzierende Betriebe unterstützt. 
  • Auf allen Ebenen (ProduzentInnen, Import- bzw. Vertriebsorganisationen und Weltläden) wird auf ähnliche Kriterien wie in dieser Konvention geachtet. 
  • Ergänzungsprodukte müssen im Weltladen als solche erkennbar sein. 
  • Den KundInnen wird der inhaltliche Zusammenhang zur Weltladenarbeit sichtbar gemacht.

Ein paar unserer Produkte genauer vorgestellt:

Café du Burundi: Der fair gehandelte Kaffee zur Landespartnerschaft Baden-Württemberg und Burundi

Weitere Produkte

Und vieles vieles mehr...